Suchmaske
Suchmaske
131-134 von 134
Einzelbericht Einsätze Feuerwehr

Einsatzbericht vom Sonntag, 21.11.2021

Uhrzeit des Einsatzes

00:17 bis 01:10 Uhr

 

Technische Hilfeleistung – Türöffnung für den Rettungsdienst

Tangermünde Stadt, Robert-Schumann-Straße

 

Ausrückende Fahrzeuge und Anhänger der Feuerwehr

Ortsfeuerwehr Tangermünde

ELW 1 (Einsatzleitwagen) mit 1 Kameraden

LF 20/16 (Löschgruppenfahrzeug) mit 6 Kameraden

DLA(K) 23/12 (Drehleiterfahrzeug) mit 3 Kameraden

Bereitschaft im Feuerwehrhaus

4 Kameraden

Eingesetzte Mittel und Geräte

Gerätesatz Türöffnung

Anwesenheit anderer Organisationen, Behörden oder Einrichtungen

Rettungsdienst mit Rettungswagen (RTW)

Kurzbericht

Der Rettungsdienst forderte die Ortsfeuerwehr Tangermünde zur Türöffnung an. Beim Eintreffen der Kameraden an der Einsatzstelle bestand bereits Kontakt zu der Person, die sich hinter der Wohnungstür befand, diese aus eigener Kraft aber nicht öffnen konnte. Die Wohnungstür war verschlossen. Der direkte Zugang war, ohne unverhältnismäßigen Schaden zu verursachen, nicht möglich. So wurde das Drehleiterfahrzeug balkonseitig in Stellung gebracht. Der Zugang zur Wohnung gelang über ein Balkonfenster. Der Rettungsdienst nahm sich, nach dem Betreten der Wohnung durch die Feuerwehr, anschließend der Person an.

 

[Übersicht schließen]
Einzelbericht Einsätze Feuerwehr

Einsatzbericht vom Sonntag, 21.11.2021

Uhrzeit des Einsatzes

00:17 bis 01:10 Uhr

 

Technische Hilfeleistung – Türöffnung für den Rettungsdienst

Tangermünde Stadt, Robert-Schumann-Straße

 

Ausrückende Fahrzeuge und Anhänger der Feuerwehr

Ortsfeuerwehr Tangermünde

ELW 1 (Einsatzleitwagen) mit 1 Kameraden

LF 20/16 (Löschgruppenfahrzeug) mit 6 Kameraden

DLA(K) 23/12 (Drehleiterfahrzeug) mit 3 Kameraden

Bereitschaft im Feuerwehrhaus

4 Kameraden

Eingesetzte Mittel und Geräte

Gerätesatz Türöffnung

Anwesenheit anderer Organisationen, Behörden oder Einrichtungen

Rettungsdienst mit Rettungswagen (RTW)

Kurzbericht

Der Rettungsdienst forderte die Ortsfeuerwehr Tangermünde zur Türöffnung an. Beim Eintreffen der Kameraden an der Einsatzstelle bestand bereits Kontakt zu der Person, die sich hinter der Wohnungstür befand, diese aus eigener Kraft aber nicht öffnen konnte. Die Wohnungstür war verschlossen. Der direkte Zugang war, ohne unverhältnismäßigen Schaden zu verursachen, nicht möglich. So wurde das Drehleiterfahrzeug balkonseitig in Stellung gebracht. Der Zugang zur Wohnung gelang über ein Balkonfenster. Der Rettungsdienst nahm sich, nach dem Betreten der Wohnung durch die Feuerwehr, anschließend der Person an.

 

Zurück