Informationen zum Coronavirus

Aufruf des Bürgermeisters zur Corona-Krise

"Wir Tangermünder halten auch mit Abstand zusammen!!!"

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Tangermünder,

wann, wenn nicht jetzt, ist es an der Zeit, auf den Rat unserer Ärzte und Wissenschaftler zu vertrauen und ihre Hinweise konsequent zu befolgen.

Als am 11. März 2020 die Weltgesundheitsorganisation die Ausbreitung des Corona-Virus als Pandemie einstufte, haben sich nur wenige vorstellen können, wie schnell uns diese Krankheit erreicht und vor allem, wie sie unser Leben verändert.

Kindergärten, Schulen, Geschäfte, Gaststätten wurden geschlossen, das Reisen und enge persönliche Kontakte untersagt. Die Wirtschaft und das öffentliche Leben bis auf ein Mindestmaß reduziert.

Es ist nicht anzunehmen, dass noch irgendjemand an dem Ernst der Lage zweifelt.

Die angeordneten Maßnahmen und Verbote dienen einzig unser aller Sicherheit.

Der Verzicht auf persönliche Kontakte fällt unseren Kindern und den Jugendlichen wohl am schwersten. Das kann jeder gut nachvollziehen.

Aber auch die Älteren leiden besonders unter der verordneten Isolation.

Mit großer Disziplin und gegenseitiger Rücksichtnahme haben alle Menschen in unserer Stadt und in den Ortsteilen diesen Zustand bisher hingenommen. Das ist gut so.

Das Leben musste in kürzester Zeit an noch nie dagewesene Bedingungen angepasst werden.

Das trifft auch auf die Arbeit des Stadtrates und der Verwaltung zu. Einerseits müssen physische Kontakte unterbleiben, andererseits sind gerade jetzt Entscheidungen zu treffen und Aufgaben zu bewältigen, die keinen Aufschub dulden. Panik und Aktionismus helfen dabei nicht, sie schaden.

Besonnenes und entschiedenes Handeln war von Beginn an das Gebot der Stunde.

In dieser Situation arbeiten Bürgermeister, Stadtrat und Verwaltung in einer Atmosphäre des uneingeschränkten Vertrauens miteinander. Auch wenn dies jetzt so nicht in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden kann, es herrscht eine große Geschlossenheit.

Unser Dank gilt stellvertretend all jenen, die in diesen Tagen durch ihre tägliche Arbeit unsere Versorgung und unsere Lebensgrundlage sichern, sei es im Gesundheitswesen, in der Pflege oder als Verkäufer/in, als Busfahrer/in oder als Mitarbeiter/in in den Versorgungsbetrieben. Danke an die Polizei und die Sicherheitskräfte sowie den vielen Freiwilligen und Ehrenamtlichen, die sich um Bedürftige kümmern.

Einen herzlichen Dank auch allen, die zu Hause bleiben und damit ebenfalls ihren Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten.

Niemand kann im Moment verlässlich sagen, wie sich die Lage entwickeln wird, vor allem wie lange noch die Einschränkungen gelten. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass diese ausgeweitet werden. 

Nur wenn jeder Einzelne für die Gemeinschaft steht, können wir die Krankheit und die vorherrschende Ausnahmesituation in absehbarer Zeit überwinden. Wie lange es noch andauert, hängt somit vom Verhalten des Einzelnen ab.

Bitte bleiben Sie weiterhin stark und verzichten Sie auf physische Kontakte. Beachten Sie die Hygieneregeln.

Wir Tangermünder haben in der Vergangenheit, in Zeiten der Not, immer zusammengehalten. Wir werden auch diese, für uns alle, schwere Zeit gemeinsam überstehen.

Achten Sie auf sich und handeln Sie solidarisch.

Bleiben Sie gesund!!!

Jürgen Pyrdok 
Bürgermeister                                                                    

(Stand: 02.04.2020)

Zurück