Grundschule „Comenius“ Tangermünde, Brandschutzmaßnahmen im Gebäude sowie bauliche Maßnahmen in den Klassenräumen

Schulinfrastruktur

Im Jahr 2018 fanden Gespräche mit der Schulleitung, der Verwaltung und einem Planungsbüro statt. Entstanden ist eine Prioritätenliste, die Pflichtaufgaben der Stadt und Wünsche der Schule erfüllen. Die Auswahl der Projekte/Maßnahmen erfolgte aufgrund der folgenden zugrunde gelegten Kriterien:

Priorität 1: Maßnahmen zum baulichen Brandschutz:

Aufgrund brandschutzrechtlicher Forderungen sind zwingend Brandschutzmaßnahmen im Schulgebäude erforderlich.

  • Prioritär ist der Einbau von 2 Brandschutztüren in den Fluren der Erdgeschosse im Neubau und im Altbau, um geforderte Rauchabschnitte zu bilden.
  • Weiterhin sind alle 6 Hauseingangstüren brandschutztechnisch aufzuarbeiten bzw. zu erneuern.
  • Die Sicherheitstechnik einschließlich Brandmeldeanlage und Einbruchmeldeanlage ist zu erneuern.
  • Es sind Feuerwehrpläne, Flucht- und Rettungswegepläne neu zu schreiben.
  • Diese baulichen Brandschutzmaßnahmen ziehen Malerkosten und Planungskosten nach sich.

Priorität 2: bauliche Maßnahmen in den Klassenräumen:

Wünschenswert ist eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität in den Klassenräumen. Hierfür sind folgende bauliche Maßnahmen vorgesehen:

  • Einbau von Akustikdecken in 15 Klassenräumen (ein Klassenraum ist bereits realisiert).
  • Gleichzeit erhalten alle Klassenräume eine LED-Beleuchtung. Hierfür ist eine Elektroplanung erforderlich.
  • Es sollen maximal 20 Rollos für die straßenseitigen Fenster angeschafft werden. Die Klassenräume zur Schäferstraße befinden sich auf der Sonnenseite. Die Rollos sollen einerseits die Räume vor Sonneneinstrahlung schützen, aber auch eine bessere Lesbarkeit der interaktiven Tafeln hervorrufen.

Das Vorhaben wird gefördert durch die „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen (Richtlinie – Schulinfrastruktur)“.

Zurück