Startseite / Aktuelles

Stellenausschreibung Bürgermeisterin / Bürgermeister

Stellenausschreibung

Bei der Kaiser- und Hansestadt Tangermünde ist zum 07.07.2022 die Stelle des

Bürgermeisters (m/w/d)

im Wege der Direktwahl zu besetzen.

Die Stadt Tangermünde ist eine Einheitsgemeinde mit einer Größe von rund 89 km² zu der die Ortsteile Billberge, Bölsdorf, Buch, Grobleben, Hämerten, Köckte, Langensalzwedel, Miltern und Storkau (Elbe) mit insgesamt rund 10.500 Einwohnern gehören.

Die Wahl des Bürgermeisters findet am Sonntag, den 27.03.2022 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Der Termin für eine eventuell erforderliche Stichwahl ist am 24.04.2022.

Bürgermeister werden in Sachsen-Anhalt für eine Amtszeit von sieben Jahren in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt. Erreicht keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, findet unter den beiden Bewerbern mit der höchsten Stimmenzahl eine Stichwahl statt.
Sie werden in das Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Die Besoldung des Bürgermeisters richtet sich nach der Kommunalbesoldungsverordnung für das Land Sachsen-Anhalt. Danach ist das Amt in die Besoldungsgruppe A 16 eingestuft.
Neben der Besoldung wird eine Dienstaufwandsentschädigung gezahlt.

Einreichung von Bewerbungen:

Die Einreichungsfrist für die Bewerbungen beginnt am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung und endet am Montag, den 28.02.2022, um 18:00 Uhr.

Die Bewerbungen sind während der Einreichungsfrist schriftlich vorzulegen und können nur innerhalb dieser Frist zurückgenommen werden.

Die Bewerbung muss mindestens enthalten:

Den Namen, den Vornamen, den Beruf, den Tag der Geburt und die Hauptwohnung der/des Bewerberin/Bewerbers. Ihr ist eine Bescheinigung der Hauptwohnsitzgemeinde der/des Bewerberin/Bewerbers über die Wählbarkeit (§ 30 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 KWO LSA) beizufügen.

Wird der Bewerber von einer Partei oder Wählergemeinschaft unterstützt, ist auch diese anzugeben.

Die Bewerbung für das Amt muss auf der Grundlage des § 30 Abs. 3 KWG LSA mindestens 89 Unterstützungsunterschriften (handschriftlich und persönlich) von Wahlberechtigten der Einheitsgemeinde Tangermünde enthalten.
Für Bewerber, die einer Partei oder Wählergruppe angehören und von dieser unterstützt werden, gilt die Regelung des § 21 Abs. 10 Satz 1 des Kommunalwahlgesetzes entsprechend (bei einer Partei oder Wählergruppe, die am Tage der Bestimmung des Wahltages in der Vertretung des Wahlgebietes durch mindestens einen Gemeinderat oder ein Kreistagsmitglied vertreten ist, der aufgrund eines Wahlvorschlages dieser Partei oder Wählergruppe gewählt worden ist).
Der Bewerber einer Partei oder Wählergruppe muss von den wahlberechtigten Mitgliedern dieser Partei oder Wählergruppe in geheimer Abstimmung gewählt worden sein (§ 24 Abs. 1 KWG LSA).

Bewirbt sich der Amtsinhaber erneut, sind keine Unterstützungsunterschriften notwendig.

Wählbar zum Bürgermeister sind Deutsche im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes und Staatsangehörige anderer Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, die die Gewähr dafür bieten, dass sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Landesverfassung eintreten, und die nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren haben.

Staatsangehörige aus anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben eine eidesstattliche Versicherung abzugeben, dass sie nach den Rechtsvorschriften des Staates, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzen, nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht verloren haben. Die eidesstattliche Versicherung hat nach dem Muster der Anlage 8b zu § 38a Abs. 2 Kommunalwahlordnung für das Land Sachsen-Anhalt (KWO LSA) zu erfolgen.

Der Bewerber um das Amt des Bürgermeisters muss am Wahltag das 21. Lebensjahr vollendet haben und darf am Wahltag das 67. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Für die Einreichung der Bewerbung gelten die Bestimmungen des § 30 Kommunalwahlgesetz des Landes Sachsen-Anhalt und die §§ 38 a sowie 39 Kommunalwahlordnung des Landes Sachsen-Anhalt.

Alle erforderlichen Formblätter und Anlagen erhalten Sie kostenlos in der Stadtverwaltung Tangermünde, Stadtwahlbüro, Zimmer 14, Lange Straße 61, 39590 Tangermünde.

Bewerbungen mit den erforderlichen Unterlagen (Unterstützungsunterschriften oder Unterstützungserklärung einer Partei oder Wählergruppe, Wählbarkeitsbescheinigung, eidesstattliche Versicherung für Wahlbewerber anderer Mitgliedsstaaten der EU) sind schriftlich innerhalb der Einreichungsfrist an die

Stadt Tangermünde
Lange Straße 61
39590 Tangermünde

Kennwort: Bürgermeisterwahl Stadt Tangermünde

einzureichen.

Sprachliche Gleichstellung: Personen- und Funktionsbezeichnungen gelten jeweils in männlicher, weiblicher und diverser Form.



gez.
Pyrdok

Zurück