Startseite / Aktuelles

INTERVIEWER:INNEN GESUCHT!

Interviewer (m/w/d) für Volkszählung 2022 gesucht

Start: 16.05.2022, Bewerbung ab sofort möglich

 

2022 findet in Deutschland der Zensus - auch bekannt als Volkszählung - statt.

 

Was ist der Zensus?

 

Das Statistische Landesamt hat ganz Sachsen-Anhalt in 38 örtliche Erhebungsstellen aufgeteilt. Im Rahmen des Zensus werden alle zehn Jahre in ganz Europa statistische Bevölkerungszahlen ermittelt, die Aufschluss darüber geben, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten.

Alle erhobenen Daten unterliegen dem Datenschutz und der Geheimhaltungspflicht. Sie werden nach der Erfassung und Verarbeitung ordnungsgemäß und datenschutzkonform gelöscht. Es herrscht ein sogenanntes Rückspielverbot; das bedeutet: die erhobenen Daten dürfen nicht in die Verwaltung zurück gelangen. 

 

Weitere Informationen unter www.zensus2022.de 

 

Für die zwölfwöchigen Befragungen von Haushalten und in Wohnheimen ab dem 16. Mai 2022 sucht die örtliche Erhebungsstelle Tangermünde ab sofort Erhebungsbeauftragte als Interviewer (m/w/d).
Jedem Erhebungsbeauftragten werden für den zwölfwöchigen Erhebungszeitraum ca. 100 bis 150 auskunftspflichtige Personen zugeteilt (die Anzahl der Auskunftspflichtigen kann individuell vereinbart werden). Befragungstermine können in Absprache frei eingeteilt werden. Als Erhebungsbeauftragter können Sie ihre Arbeitszeit frei einteilen (z.B. auch nach Feierabend oder am Wochenende).

 

Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten alle Erhebungsbeauftragten eine steuerfreie Aufwandsentschädigung von circa 750 bis 1000 Euro. Die Aufwandsentschädigung setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen:

 

  • zum einen aus der Erstbegehung der Anschrift und den Einwurf der schriftlichen Mitteilung in den Hausbriefkasten sowie
  • zusätzlich für die Durchführung der sogenannten "Ziel 1-Befragung" und die Bereitstellung der Onlinezugangsdaten für die "Ziel 2-Befragung" an die auskunftspflichtigen Personen.

 

Die Anrechnung auf Sozialleistungen und etwaige Freibeträge müssen individuell geklärt werden.

 

Wer kann Erhebungsbeauftragte/r werden?

 

Voraussetzungen, um Erhebungsbeauftragte/r zu werden, sind:

 

  • Volljährigkeit,
  • gute Deutschkenntnisse (weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil),
  • Zuverlässigkeit,
  • Genauigkeit,
  • Verschwiegenheit,
  • zeitliche Flexibilität und
  • ein gewisses Maß an sozialer Kompetenz. 

 

Erhebungsstelle Tangermünde

 

In Tangermünde übernimmt Sandra Spröte die Leitung der Erhebungsstelle gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Christin Schulze. Der Erhebungsbereich Tangermünde umfasst die Gemeinden:

 

  • Tangermünde,
  • Wust-Fischbeck,
  • Schönhausen (Elbe),
  • Schollene,
  • Klietz,
  • Kamern und
  • Sandau (Elbe)

 

Es stehen in dieser Zeit etwas mehr als 4.400 Befragungen an, die das statistische Landesamt per computergestütztem Zufallsprinzip ermittelt hat. Die ausgewählten Personen sind dabei zur Auskunft gesetzlich verpflichtet.

 

Alle Erhebungsbeauftragten erhalten vor Beginn ihrer Tätigkeit eine eintägige Schulung und werden auf ihre Aufgabe vorbereitet. Diese wird an einem Wochentag voraussichtlich April 2022 stattfinden. Für die Teilnahme an der Vorbereitung der Erhebungen durchgeführten Schulung wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 Euro gewährt. Zeitgleich wird jeder Erhebungsbeauftragte mit folgenden Materialien ausgestattet:

 

  • große Umhängetasche
  • große Fächersammelmappe
  • Klemmbrettmappe
  • verschließbarer Aktenkoffer
  • Kugelschreiber
  • Erhebungsbeauftragter – Ausweis
  • Mobiltelefon

 

Bewerbungen und Rückfragen:

 

                                                                                                              

Symbol Beschreibung Größe
Bewerbungsformular
0.8 MB
Informationsflyer
0.1 MB

Zurück